Funktioniert Smart Home ohne WLAN?

In den letzten Jahren ist die Smart Home Technologie in nahezu allen Bereichen unseres Lebens angekommen und wird von immer mehr Leuten in den heimischen vier Wänden verwendet. Häufig basieren die einzelnen Komponenten auf einer Kommunikation via WLAN und/oder Internet. Was ist aber wenn der Strom ausfällt? In so einem Fall funktioniert weder WLAN noch Internet. Um auf eine solche Eventualität vorbereitet zu sein, sollten Sie sich vorab in einem Smart Home Portal ausreichend informieren, um auf alles vorbereitet zu sein.

 

Gibt es Systeme die auch Offline funktionieren und wenn ja wie geht das?

Glücklicherweise gibt es mittlerweile verschiedenste Hersteller, die eine Kommunikation der Geräte untereinander auch im Offline Modus gewährleisten. In einem solchen Fall stehen zwar nicht mehr alle Funktionen zur Verfügung, jedoch sind die essentiellsten Funktionen weiterhin nutzbar. In diesem Falle werden Informationen, wie zum Beispiel automatisierte Abläufe, lokal gespeichert und es muss keine Verbindung zur Cloud des Herstellers hergestellt werden. Der Vorteil, der sich daraus ergibt ist der, dass die persönlichen Daten besser geschützt sind als bei cloudbasierten Diensten, da der Nutzer sehr wenig von sich preisgeben muss um das System zu nutzen.

 

Wie eingeschränkt ist man im Offlinemodus?

Einschränkungen, die sich aus dem Offlinemodus ergeben, sind unterschiedlich. Die größte Einschränkung für den Nutzer besteht mit Sicherheit darin, dass der Nutzer von außerhalb nicht mehr auf sein System zugreifen kann, da die App des Smartphones nicht mehr mit den Geräten verbunden ist, da diese keine Internetanbindung mehr haben. Im Falle von Sicherheitstechnik ist dies aber auch nicht zwingend nötig. Diese funktioniert meist auch ohne WLAN und kann so Einbrecher verjagen bzw. im Brandfall Alarm schlagen.

 

Welche Systeme können im Offline Modus arbeiten?

Der Vollständigkeit halber sollen nun ein paar Systeme kurz vorgestellt werden, die auch ohne Probleme Offline arbeiten können. Zum einen sei Bosch Smart Home genannt. Hier wird alles lokal gespeichert und im Gegensatz zu vielen anderen Systemen können Sie auch neue Automatisierungen Offline anlegen. Hinzu kommt in puncto Datenschutz, dass die Nutzerdaten auf einem deutschen Server gespeichert werden und nicht in Übersee. Ein weiterer Anbieter ist Homematic. Hier ist selbst für die erste Einrichtung kein Internet nötig, wobei der Umfang an Funktion trotzdem beachtlich ist. Deutlich eingeschränkt nutzbar sind die Systeme Apple Home und Devolo Home Control. Hier stehe nur noch die essentiellsten Funktionen zur Verfügung, wobei man sagen muss, dass die Systeme auf die Verwendung mit Internet ausgelegt sind.

 

Welches Fazit können wir ziehen?

Abschließend kann man sagen, dass Sie sich bei der Wahl des geeigneten Smart Home Systems ausreichend Gedanken machen müssen. Empfehlenswert ist, vor allem bei sicherheitsrelevanten Komponenten wie Feuermeldern oder Alarmanlagen, dass Sie ein System mit einem guten Offlinemodus nutzen. Wenn Sie mit Ihrem System jedoch nur Steckdosen ein und ausschalten möchten, genügt auch eine Lösung, die eine Internetverbindung benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.